Hauptmenü

 

Stoppt jede Uhr

 

Stoppt jede Uhr, lasst ab vom Telephon,
Verscheucht den Hund, der bellend Knochen frisst, die roh'n.
Lasst schweigen die Pianos und die Trommeln schlagt,
Bringt heraus den Sarg, ihr Klager klagt.

Lasst die Flieger kreisend - Trauer sei Gebot
An den Himmel schreiben: Er ist tot.
Straßentauben gebt um den Hals starre Kreppkragen,
Polizisten lasst schwarze Handschuh' tragen.

Er war mir Nord, mir Süd, mir Ost und West;
Des Sonntags Ruh' und der Woche Stress
Mein Tag, mein Gesang, meine Rede, meine Nacht.
Ich dachte, Liebe währet ewig - falsch gedacht.

Sterne sind jetzt unerwünscht, will nichts sehn davon, 
Verpackt den Mond, zertrümmert die Sonn'.
Fegt weg den Wald und des Meeres Flut,
Nie wird es sein, so wie es war. Nie wieder gut.

(W.H. Auden)

 

Was ist Trauer?

Wir alle wissen, das zu Leben auch der Verlust gehört. Und doch stehen wir immer wieder getroffen und fassungslos vor der Tatsache, das der Verlust auch in unser Leben eingreift.

Unter Trauer sind psychische und physische Reaktionen die nach einem Verlust auftreten können. Trauer gehört zum Leben dazu, ist eine lebenswichtige Reaktion, keine Krankheit. Mit Beginn der Trauer setzt die Verarbeitung des Verlustes ein. Trauer ist individuell. Sie sollte von jedem auf ganz persönliche Weise gelebt werden. Gefühle wie Wut, Angst, Ohnmacht und Hilflosigkeit begleiten die Trauer. Auf gar keinen Fall sollte Trauer verdrängt werden. Der Trauer sollte auf jeden Fall den benötigeten Raum und die benötigte Zeit eingeräumt verden. Es ist längst bekannt, das unverarbeitete Trauer Krankheiten und seelische Schäden auslösen kann.

 Trauer kann sich in folgenden Verhaltensweisen äußern

  • Verlassenheit
  • Einsamkeit
  • Hilflosigkeit
  • Beklemmung
  • Wut
  • Angst
  • Zorn
  • Schuldbewusstsein
  • manchmal Erleichterung

Körperlich Auswirkungen

  • Überemfindlichkeit gegen Lärm
  • Müdigkeit
  • Magenschmerzen 
  • Atemnot
  • Müdigkeit
  • Schüttelfrost

Tränen sind der Eintritt des Trostes, sie befreien und regen zu neuem Handeln an. Tränen gehören zur Trauer dazu.

Bei der Trauerverarbeitung gibt es keine Vorschriften!

 

Trauerbegleitung unterstützt

  • Gefühle wahrzunehmen, zuzulassen und diesen (auch unter erschwerten Umständen) Ausdruck zu geben
  • Erinnerungsarbeit zu leisten um den Verlust in das Leben des Trauernden zu integrieren
  • neue Perspektiven und Hoffnung zu finden
  • Lebensenergie zurück zu gewinnen
  • Trauerprozessen den nötigen Raum zu geben
  • die Heilsamen Kräfte des Trauerns entfalten zu können
  • beim Teilen der Trauer
  • beim Heraustreten aus der oft empfundenen Isolation

Arbeitsweisen

  • Beratungsgespräche
  • Traumreisen / Entspannungsübungen
  • hilfreiche Trauerrituale
  • erarbeiten von Gedenkritualen
  • Erstellen von Trauertagebüchern

 

Alles, was Wissenschaft mich lehrte und noch lehrt,

stärkt meinen Glauben an ein Fortdauern unserer geistigen Existenz über den Tod hinaus.

(Wernher von Braun)

Allgemeiner rechtlicher Hinweis! Alle von mir durchgeführten Anwendungen dienen der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzen nicht die Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker. Es werden keine Diagnosen gestellt, Krankheiten behandelt und/oder Therapien durchgeführt, bzw. Medikamente verordnet. Zur Zeit bestehende Behandlungen durch einen Arzt oder Heilpraktiker sollten weder unter- noch abgebrochen werden. Bei den angebotenen Massagen handelt es sich ausschließlich um Wellnessmassagen zur Entspannung oder Prävention und ersetzen keinen Arzt, Heilpraktiker oder Physiotherapeut.

Nach oben